Rücktrittsrecht bei Kauf über ebay

news ebay

Wenn ein Verbraucher im Rahmen einer „Versteigerung“ auf eBay einen Kaufvertrag mit einem Unternehmer schließt, kann er nach den für Fernabsatzgeschäfte geltenden Regeln des Konsumentenschutzgesetzes vom Vertrag zurücktreten. Das heißt, er kann binnen sieben Werktagen ohne Angabe von Gründen stornieren. Die Frist beginnt mit dem Einlangen der Ware oder der Erbringung der Dienstleistung zu laufen. Sie verlängert sich auf drei Monate, wenn der Unternehmer bestimmte Informationspflichten, insbesondere in Bezug auf das Bestehen des Rücktrittsrechts, nicht erfüllt hat.

Im konkreten Fall hatte ein Verbraucher auf eBay bei einem Gebrauchtwagenhändler einen Pkw „ersteigert“, dann aber die Übernahme des Fahrzeugs wegen angeblicher Mängel verweigert. Sein unverzüglich erklärter Rücktritt war nach § 5e KSchG wirksam, ohne dass zu prüfen gewesen wäre, ob das Fahrzeug tatsächlich mangelhaft war. Aus diesem Grund wies der Oberste Gerichtshof die Klage des Händlers auf Zahlung des Kaufpreises ab.

OGH vom 15.1.2013, 4 Ob 204/12x

Basel III und Corporate Governance

news basel 3 corporate governance 2

19. 2. 2013 - Bei der Basel III-Diskussion stehen meist die Eigenmittel- und Liquiditätsvorschriften (LCR, NSFR) sowie die Leverage Ratio im Blickpunkt. Weniger bekannt sind die zu erwartenden Neuerungen im Bereich Corporate Governance. Diese möchten wir Ihnen in der Folge kurz - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - näher bringen.

Fit & Proper-Anforderungen

Die erste wesentliche Änderung betrifft die persönlichen und fachlichen Anforderungen an Bank-Aufsichtsräte. Derzeit verlangt das BWG nur vom Vorsitzenden „größerer“ Kreditinstitute eine angemessene persönliche Zuverlässigkeit und fachliche Eignung. Künftig müssen jedoch alle Aufsichtsratsmitglieder ‚fit & proper’ sein. Dies wird für sämtliche Banken, unabhängig von Größe und Rechtsform, gelten. Damit sollen die notwendigen Qualifikationen im Aufsichtsrat aller Kreditinstitute sichergestellt werden. Ob in Zukunft jeder neue Aufsichtsrat ein Fit & Proper-Gespräch bei der FMA absolvieren muss, ist noch nicht klar. Im Vordergrund steht jedenfalls die kollektive Absicherung der fachlichen Kompetenz des Aufsichtsrates.

Neues Korruptionsstrafrecht

news antikorruption

25. 1. 2013 - Seit 1. Jänner 2013 gilt ein strengeres Korruptionsstrafrecht. Es wurde beispielsweise der Begriff "Amtsträger" ausgeweitet. Beim "Anfüttern" wurde eine ausdrückliche Strafbarkeitsschwelle im Gesetz verankert.

Das Bundesministerium für Justiz hat nun eine Fibel zum Korruptionsstrafrechtsänderungsgesetz 2012 veröffentlicht. Darin werden die Grundbegriffe des neuen Korruptionsstrafrechts kurz und prägnant, auch anhand von Beispielen, dargestellt. Die Fibel bietet für die Praxis eine gute Orientierung und steht der Öffentlichkeit unter folgendem Downloadlink zur Verfügung (hier klicken). 

Die Darstellungen geben die Rechtsansicht des Justizministeriums wieder. Diese sind jedoch für die unabhängigen Gerichte nicht bindend. Wenn Sie tiefergehende Fragen zum neuen Korruptionsstrafrecht haben, etwa zur Erstellung interner Compliance-Richtlinien, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner: Dr. Bernd Fletzberger und Dr. Thomas Fritzsche

 

Relaunch unserer Website

news website relaunch

15. 1. 2013 -- Unsere Kanzlei-Website erstrahlt in neuem Glanz. Damit starten wir auch ein neues Service, unseren Kanzlei-Newsletter, mit dem wir anlassbezogen wichtige juristische Neuigkeiten und Kanzleinews via E-mail in Ihr Postfach liefern wollen. Anmelden können Sie sich hier.

Außerdem haben Sie nun die Möglichkeit, unsere aktuellen Beiträge auch auf Facebook zu liken sowie über Twitter und Google+ zu posten und zu verbreiten. Wir freuen uns schon auf Ihr Feedback.

 

FMA Fit & Proper-Test

In den letzten Jahren wurden die gesetzlichen Vorgaben zur fachlichen Eignung von Geschäftsleitern von Banken, Zahlungsinstituten Kapitalanlagegesellschaften, Wertpapierfirmen, Versicherungsunternehmen und Pensionskassen stetig verschärft. Zudem gelten die Fit & Proper-Bestimmungen auch für Aufsichtsräte von beaufsichtigten Unternehmen.

Alle betroffenen Personen müssen über Kenntnisse der für dieses Unternehmen geltenden aufsichtsbehördlichen Regelungen verfügen, um die Gesamtverantwortung in der Geschäftsleitung bzw. die Verantwortung als Aufsichtsratsvorsitzender ausreichend wahrnehmen zu können. Zur Überprüfung der theoretischen Kenntnisse wird im Anschluss an die Anzeige der Bestellung eines Geschäftsleiters bzw. der Wahl des Aufsichtsratsvorsitzenden ein Termin für einen Fit & Proper-Test mit Fragen zu Aufsichtsthemen und -normen sowie zu unternehmensbezogenen Themen vereinbart.

Adresse

  • 1010 Wien,
    Nibelungengasse 11/4

Kontakt

  • +43 1 877 04 54
  • office(a)pfr.at

Follow us

Suche